Argentina Travel
 
Sie sind hier: Startseite > Trekking > Patagonien > Patagonia Norden Trekking Adventure
PATAGONIA NORDEN TREKKING ADVENTURE
Bariloche, Villa La Angostura, San Martin de los Andes
12 Tage -11 Nächte
Patagonia Norden Trekking Adventure ist ein Wanderweg durch den Norden Patagoniens und schließt die Städte San Carlos de Bariloche, Villa La Angostura und die schöne Stadt San Martin de los Andes mit ein. Wir lernen die Umgebung Bariloches kennen, wandern auf der Halbinsel Quetrihué durch den Wald von Arrayanes und besteigen den Berg Catedral bis zur Berghütte Frey.

Zudem machen wir ein Rafting Grad III im Rio Manso und wandern bis zur Berghütte Meiling. In San Martin de los Andes realisieren wir ein Trekking bei den Seen Curruhue Chico y Grande und am Wasserfall El Portezuelo. Wir wandern über den wunderschönen Weg der Sieben Seen bis nach Villa La Angostura, umgeben von grüner, autochtoner Vegetation und kristallblauen Seen, die die majestätische Schönheit des patagonischen Nordens reflektieren.

Auf Wanderwegen entlang vollendeter Landschaftsbilder, umgeben von Bergen, Seen und Flüssen kristallklaren Wassers, erleben wir den beeindruckende Anblick Nordpatagoniens. Wir entdecken die Vulkanregion mit ihren wundervollen Bäumen.
 
San Carlos de Bariloche
Empfang am Flughafen von San Carlos de Bariloche. Transfer zum Hotel. Willkommensdinner.
San Carlos de Bariloche
Frühstück im Hotel. Wir lernen die Umgebung Bariloches kennen: Auf dem See Nahuel Huapi setzen wir in Richtung Westen über und realisieren angenehme Spaziergänge auf wenig begangen Wegen zu einzigartigen Aussichtspunkten. Wir entdecken die Zone des Moreno Sees, von Llao Llao und der Schweizer Koloonie.
Ski Catedral
Frühstück im Hotel. Heute gehen wir zum Skizentrum Catedral und steigen mit dem Lift bis zur (filo?) auf. Hier starten wir den Spaziergang entlang eines Pfades reich an Aussichten über das Tal von Rucado, den Berg Tronador und die umgebenden Berge.

Zu Mittag essen wir im (filo?). Während des Abstiegs durchqueren wir die Lagune Schmoll und Toncek bis zur Berghütte Frey. Der Pfad führt uns schließlich durch den Wald (de lengas?) bis zur Bergsbasis, wo wir an unseren Ausgangspunkt gelangen.
Tal des Rio Manso (Rafting Grad II) - Die schöne Pampa
Frühstück im Hotel. Wir gelangen zum Tal des Manso Flusses, wo wir ein Rafting machen und somit bis zur Grenze zu den chilenischen Nachbarn absteigen. Dieser Fluss schickt seine Äste bis in den pazifischen Ozean, nicht ohne völlig jungfräuliche Orte und die unberührte Vegetation der Andenkordillere zu durchqueren.

Nach dem Rafting bereiten wir ein typisch patagonisches Grillen vor. Schließlich laufen wir bis zur schönen Pampa und stationieren uns zu den Füßen des Berges Tronador.
Trekking zur Berghütte Meiling
Frühstück. Wir starten ein Trekking zur Berghütte Meiling, die sich 2000 Meter über Meereshöhe befindet, nahe den Gletschern Alerce und Castanho Overo.

An der Berghütte angelangt, essen wir zu Mittag und nutzen den Nachmittag für eine gute und wohlverdiente Entspannungspause umgeben von beeindruckender Landschaft. Abendbrot in der Hütte.
Die schöne Pampa - Ventisquero Negro - Bariloche
Nach dem Frühstück beginnen wir unseren Abstieg zur schönen Pampa. Dort essen wir zu Mittag und setzen unsere Reise fort zu einem Treffen mit dem Ventisquero Negro und dem Teufelsschlund. Rückkehr nach San Carlos de Bariloche.
San Martin de Los Andes via Paso Córdoba
Frühstück in der Unterkunft. Wir reisen in die schöne Stadt San Martín de los Andes. Der Weg führt uns entlang des Nahuel Huapi See und des Flusses Limay bis Confluencia, um schließlich den Weg in Richtung Meliquina See einzuschlagen.

Dabei durchqueren wir den "Paso de Córdoba" und bewegen uns schließlich auf Asphaltweg nach San Martin de los Andes, dem Hauptzweig des Weges der Sieben Seen.

Diese Reise führt uns durch wunderschöne Steppenlandschaft gekennzeichnet durch kapriziöse Felsformationen, die durch Winderosionen entstanden sind.
Die Seen Curruhue Chico und Grande
Frühstück in der Unterkunkt. Wir wandern nach Westen in Richtung Chile, um an den großen und den kleinen Curruhue See zu gelangen.

Wir gelangen in eine Zone schönster Landschaftsbilder geprägt von den Überresten eines alten Vulkans, den Achen Niyeu und Escorial, eine erkaltete Magmazunge, die bis zum See Epulafquen reicht. Hier bewandern wir einige Pfade. Wir essen und schlafen auf dem Zeltplatz.
Der Wasserfall El Portezuelo
Frühstück auf dem Zeltplatz. Wir starten einen interessanten Wanderweg, um das Tal und somit den Wasserfall "El Portezuelo" zu erreichen. Das halbmondförmige Landschaftsgerüst und der Fall des Wassers wird uns in Erstaunen versetzen.

In Richtung Süden sehen wir den Talboden und in Richtung Norden eröffnet sich der majestätische Anblick der Südseite des Vulkanes Lanin. Rückkehr nach San Martin de Los Andes.
Villa La Angostura
Frühstück in der Unterkunft. Über den Weg der Sieben Seen erreichen wir von San Martín de Los Andes aus Villa La Angostura. Man könnte sagen, dass es sich um den Schönsten aller Wege Patagoniens handelt.

Wir durchqueren Täler und über einen sich schlängelnden Weg erreichen wir die Seen, darunter den See Falkner, Hermoso und Escondido. Am Ufer eines Bachs machen wir Halt, um ein Picknick zu nehmen und die Gegend zu erkunden.
Die Halbinsel von Quetrihué
Frühstück in der Unterkunft. Am Morgen bewandern wir die Pfade der Halbinsel Quetrihué und legen dabei circa 12 km zurück. Eine Landenge von 200 m Breite kommuniziert die Insel mit dem Festland.

An der Spitze befindet sich der Wald der Bächer, typisch ist das zimtfarbene Holz. Wir besuchen den Wald und fahren über den See Nahuel Huapi zum Hafen Panhuelo, von wo aus wir nach Bariloche zurückkehren. Abschiedsdinner.
San Carlos de Bariloche
Frühstück in der Unterkunft. Der Morgen ist zur freien Gestaltung freigelassen, um Einkäufe im Zentrum von San Carlos de Bariloche zu machen oder die Stadt zu erkunden. Transfer zum Flughafen.

Niedrigster Schwierigkeitsgrad. Es handelt sich um ein Trekking niedrigen Schwierigkeitsranges, der das Beste patagonischer Landschaft mit einem mittelklassigen Komfort verbindet. Den Großteil der Reise realisieren sich die Nächte in (hosterias), einige Übernachtungen finden auf zeltplätzen statt.

In der Zeit zwischen Dezember und April preäsentiert uns der Sommer längere Tage, ein angenehmes Klima und viel Grün.

Argentinian Explorer behält sich das Recht vor, die Wanderroute zu variieren bzw. zu stornieren, sofern aufgrund einer klimatischen oder sonstigen Naturbegebenheit diese Maßnahme zur Sicherheit eines jeden Reisegruppenmitglieds rechtfertigt sein sollte.

Services Inklusive: Sämtliche Privatransfers im Rahmen des Programmes - 5 Nächte in einer Drei-Sterne-(hostería?) in Bariloche - 2 Nächte in einer Drei-Sterne-(hosteria?) in San Martín de Los Andes - 1 Nacht im Drei-Sterne-Hotel ind Villa La Angostura - 2 Nächte auf dem Zeltplatz - 1 Nacht auf der Berghütte - Willkommens- und Abschiedsdinner. CB/CD - sämtliches Essen, Getränke und Stärkungen während des Aufenthalts. A/BL/M/C/S/D - Zeltausstattung in Zwei-Personen-Zelten - sämtliche Camping-Gruppenausrüstung (aleros comedor?, Tische, Stühle, Abdeckplane, Geschirr) - Mobiltelefon- und VHF-Ausstattung

Nicht inklusive: Internationale Flüge, Flüge vom Wohnort - Alkoholische Getränke - Eintrittsgelder für Nationalparks - Abendessen in Bariloche (3. Tag), Abendessen in San Martín de Los Andes (7. Tag), Abendessen in Villa La Angostura (10. Tag) - persönliche Ausrüstung (Schlafsack, Kleidung etc.) - außerprogrammliche Transfers und Aktivitäten

Patagonien Entdeckung
Abenteuer Fitz Roy Gletscher Perito Moreno
Das W von Torres del Paine
Aufstieg auf den Volkanen ( Domuyo + Lanin)
Bariloche Trekking - Weg der Berghütten
Bariloche Trekking - Von der Schweizer Kolonie zur schönen Pampa