Sie sind hier: Startseite > Kreuzfahrten > Antarktis > Epische Antarktis
EPISCHE ANTARKTIS
Costa del Fantasma und Mar de Ross
31  Tagen - 30 Nächte
Bei dieser 31-tätigen Reise erwarten wir die Costa del Fantasma kennenzulernen. Wir werden am Hafen von Stanley einschiffen, um an unser letztes Ziel: Lyttelton, Neuseeland, zu gelangen. Diese Region ist sehr wenig erforscht. Während zwei Jahrhunderte hat der von Eis eingefangene Küstenstreifen die Kräfte der Forscher herausgefordert, um ihn in der Landkarte einzuzeichnen. Die Costa del Fantasma zu erforschen ist eine wahrhafte Herausforderung für die ganze Welt, außer für die Eisbrecher, die ihn durchqueren und dabei ihr vorgenommenes Ziel erfüllen.
31 Tage
4. Dezember 2009 – 3. Januar 2010.
Abreise: Santiago, Chile
Ziel: Christchurch, Neuseeland
An Bord gehen: Stanley, Falklandinseln
An Land gehen: Lyttelton, Neuseeland
 
Santiago de Chile
Ankunft in Santiago de Chile, um die Nacht in der Hauptstadt hinter den Anden zu verbringen.
Flug nach Puerto Stanley auf den Falklandinseln
Wir werden zum Flughafen von Stanley (Code: IATA: PSY) in Puerto Stanley auf den Falklandinseln fliegen. Puerto Stanley ist die größte Bevölkerung auf den Falklandinseln. Sie befindet sich auf der Insel Soledad und wurde in einer der feuchtesten Regionen der Insel gegründet. Sobald die Sonne anfängt zu scheinen, schiffen wir in den Eisbrecher ein, um unsere Reise zur Antarktis zu beginnen.

Südliche Shetlandinseln und Antarktische Halbinsel
Von Seevögeln begleitet durchquert der Eisbrecher die Drakopassage zu unserem ersten Ziel in der Antarktis. Wir werden Sicht auf die Kolonien der Pinguine halten und versuchen, zwischen den Eisschollengassen durchzufahren, wo die Robben unter der Sonne des antarktischen Sommers entspannen.

In südlicher Richtung begeben wir uns zum Antarktischen Zirkel, um auf ein wahrhaftes Naturspektakel zu treffen. Wir werden Buchten entdecken, die von Gletschern umgeben sind, wo Pinguine und Robben den Lebensraum mit einer gewissen Ruhe teilen. Über die Bucht Margarita fahren wir in das Meer Bellingshausen rein.

Das Meer Bellingshausen ist das Becken des Nordmeeres, das sich über der antarktischen Küste befindet. Seine Fläche erstreckt sich von der Insel Thurston, gegenüber von Ellsworth Land, bis zur Insel Alexander der Erste in dem Küstenstreifen der antarktischen Halbinsel. Diese südliche Meeresregion findet sich gegenüber der südlichen Küsten Amerikas, zwischen 80° und 90° Länge im Westen.


Costa del Fantasma und die Amundsen See
In diesen Tagen kommen wir an der Costa del Fantasma, mit der Idee, die Insel Pedro I. kennenzulernen, vorbei. Nur sehr wenige Menschen haben diese Insel besucht. Es werden Tage voller Abenteuer sein, da wir in das Packeis der Amundsen See segeln werden. Wir werden Helikopter nutzen, um uns von der Kraft der Eisbrecher von der Lust aus zu bezeugen.

Die See Amundsen liegt zwischen dem Kap Dart und der Insel Thurston in der Antarktis. Der aus Norwegen stammende Forscher Nils Larsen gab der Insel den Namen, den auch das Meer trägt, in Erinnerung an den norwegischen Forscher Roald Amundsen.

Amundsen war der Beauftragte der ersten Expedition zur Antarktis. Er war auch der Erste, der in den nordwestlichen Durchgang, der den Atlantischen Ozean mit dem Pazifik verbindet, trat und die erste Flugexpedition eingliederte, die den Nordpol überflog.

In gewissen westlichen Regionen der Antarktis, wie in der See Amundsen, vor allem beim Gletscher Pine Island, ist die globale Erderwärmung sichtbar. Man schätzt ein, dass wir in naher Zukunft den Kollaps einiger Gletscher erleben können, da dieser Bereich sehr instabil ist.


Plattform Eis Ross, Insel Ross und McMurdo-Station
Die Präsenz der Kaiserpinguine steht uns kurz bevor. Das umgebende Wasser der Eisplattform in dem Meer Ross ist für den Lebensraum dieser Gattung, der größten Pinguine der Welt, bekannt.

Auf der Insel Ross wird die Forschungsstation McMurdo der Vereinigten Staaten von Nordamerika in dem Schatten des Berges Erebus und die Base Scout der Forschungen von Neuseeland beherbergt. In der Nähe der Zone befindet sich das berühmte Schiff Discovery von Robert Falcon Scout (Expedition 1901-1904).


Kap Royds und Kap Evans
Im Kap Royds werden wir die Hütte von Ernest Chackleton (Expedition 1907-1909) kennenlernen, die er während der Nimrod-Expedition baute. Im Kap Evans werden wir die Hütte von Shakleton und Scout besichtigen. Diese Hütte im Kap Evans wird als eines der zehn Monumente mit dem größten Risiko der Welt betrachtet. Das Geschichtserbe der Antarktis (England und Neuseeland) sammeln Kapital für seine Restaurierung.

Diese erstaunlichen Hütten, die von den Expeditionen von Carsten Borchgrevnik, Robert Falcon Scott und Ernest Shackleton dagelassen wurden, waren kleine und dunkle Hütten, die die Menschen, Tiere und Maschinerie vor der harten Polarkälte und vor den dunklen Wintermonaten der Antarktis beschützten. Die Hütte von Scott ist von der Forschungsstation, der McMurdo-Station, umgeben.


Südozean, Inseln Campbell und Enderby
Wir werden in Richtung Norden zurückkehren, um die Insel Campbell, ein Natur-Reservoir, wo sich der Königsalbatros einnistet, zu entdecken. Die Inseln Campbell sind ein Zusammenschluss von subantarktischen Inseln mit neuseeländischer Staatshoheit. Sie sind durch die größte Insel Campbell und drei weitere kleinere Inseln gebildet: Dent, Folly und Jaquemart. Die Insel Campbell, in der maorí Sprache Motu Ihupuku genannt, ist eine ferne Insel des Pazifischen Ozeans und ist die Hauptinsel der Campbell-Inselgruppe in Neuseeland.

Einem üppig bewachsenden Fußweg folgend, werden wir bei den Aussichtspunkten ankommen, um die Nester der Königsalbatrosse zu beobachten und Fotos der interessanten Tierwelt der Zone, wie der Pinguine mit gelben Augen, Königsalbatrosse und Seelöwen aus Neuseeland zu schießen, die auf der Insel Enderby gemeinsam mit Rotkopfsittichen leben. Wenn die Wetterkonditionen mit uns gütig sind, steigen wir an der Küste aus, um die Umgebung, die sich geschützt befindet, zu erforschen.

Lyttelton, Canterburry, Nueva Zelanda
Letztlich werden wir in Lyttelton, Canterburry, Neuseeland an Land gehen, wo wir uns in Gruppen von der Anlegerbrücke bis zum Flughafen Christchurch bewegen.
 
Eingeschlossene
 
Bei allen Schiffen beinhalten die Tarife
Eine Aufenthaltsnacht vor der Expedition im Hotel mit Frühstück gemäß Reiseplan.
Unterkunft an Bord mit täglichem Reinigungsservice.
Frühstück, MitTagessen und Abendessen an Bord während der ganzen Reise.
Jede Ausschiffung an der Küste und die Ausflüge im Zodiac-Boot sind nach dem täglichen Programm etabliert.
Der Reiseführer während der ganzen Reise wird ein qualifizierter Expeditionsführer sein, selbst bei der Ausschiffung an der Küste und bei anderen Aktivitäten.
Die formellen und informellen Präsentationen werden durch unser Expeditionsteam und eingeladene Redner nach Programmablauf durchgeführt.
Fotoalbum auf DVD.
Programa Artes Polares con talleres interactivos.
Für die Ausschiffung an der Küste werden wasserdichte Boote bereit gestellt.
Eine Jacke von Quark Expeditions (ausgenommen für die Gäste von Lyubov Orlova).
Kaffee, Tee, Kakao und Wasserflaschen sind 24 Stunden lang verfügbar.
Komplettes Material vor Reiseantritt.
Gruppentransfer vom Hotel bis zum Schiff am Hafen, wo an Bord gegangen wird und vom Schiff nach dem an Land gehen zum örtlichen Flughafen, zusätzlich zur gesamten Handhabung des Gepäcks im Schiff.
Alle Steuern der verschiedenen Services und die Hafenausgaben während des Programmes.
 
Karte der Route